News

neu im Programm:
Knopf Einzelton-Modell Cassotto
BAYAN ERGO
ergonomisches Modell


Cassotto-Modell mit 34 Tasten
34.45-TC

Akkordeon im Radio/TV

Mit diesem Service wollen wir unseren Homepagebesuchern auf interessante Radio- und TV-Sendungen hinweisen.
Falls eine Sendung nicht aufgelistet ist, bitten wir Sie um Rückmeldung.

Vielen Dank!


WDR3 "Klassik Forum"

u.a.
Gerhard Stäbler: Warnung mit Liebeslied; Teodoro Anzellotti, Akkordeon; Karin Schmeer, Harfe; Rainer Römer, Schlagzeug

Sendetermin: 20.07.2019 | 09:05 bis 12:00 Uhr


WDR3 "WDR am Sonntagmorgen"

u.a.
Orlando Gibbons: Galliard, in der Transkription für Akkordeon und Viola da gamba; Les inAttendus

Sendetermin: 21.07.2019 | 06:04 bis 07:00 Uhr


rbbKultur "The Voice"

Lydie Auvray seit Jahrzehnten in Diensten des Knopf-Akkordeons und als Vokalistin unterwegs

Sendetermin: 23.07.2019 | 19:30 bis 20:00 Uhr


BR-Klassik "Horizonte"

Magnus Lindberg: Violinkonzert (Lisa Batiashvili, Violine; Finnisches Radio-Sinfonieorchester: Sakari Oramo); "Era" (Finnisches Radio-Sinfonieorchester: Hannu Lintu); "Jeux d'anches" (Stefan Hussong, Akkordeon)

Sendetermin: 25.07.2019 | 22:05 bis 23:00 Uhr


SWR 2 "Jazz vor Sechs"

Jenny Scheinman:
Antenna und Satelite (aus CD "12 songs")

Jenny Scheinman, Violine
Ron Miles, Kornett
Doug Wieselman, Klarinette
Bill Frisell, Gitarre
Rachelle Garniez, Akkordeon, Klavier, Claviola
Tim Luntzel, Bass
Dan Rieser, Schlagzeug

Sendetermin: 27.07.2019 | 17:50 bis 18:00 Uhr


Bayern 2 "radioMitschnitt aus Franken"

"World Wild Accordion"
Mit Che Sudaka, Harrycane Orchestra und Live-Schalten zu den Bühnen am Hauptmarkt und in die Katharinenruine zu Shantel & Bucovina Club Orkestar und Vincent Peirani & Living Being

Teil 2: Sonntag, 4. August 2019, 21.05 Uhr

Das 44. Nürnberger Bardentreffen vom 26. bis 28. Juli steht unter dem Motto "World Wild Accordion" und widmet sich den unterschiedlichsten Bauweisen des Faltenbalgs: Bandoneon, Konzertina, steirisches, französisches, schottisches Akkordeon.
Der Festivalauftakt auf der großen Hauptmarktbühne gehört am Freitagnachmittag "Che Sudaka". Die vier Musiker der Band bringen zwar viel Dampf auf die Bühne, allerdings verbirgt sich hinter ihrer "Party-Fassade" viel Sprengstoff: Als "Sudaka" werden in Spanien Immigranten abwertend abgestempelt. Die Mitglieder der Band kamen als illegale Einwanderer aus Argentinien und Kolumbien nach Spanien. Dass sie mal mit ihren sozialkritischen Texten und den stampfenden Rumba-Cumbia-Rhythmen große Festivalbühnen rocken würden, hätte damals noch niemand geglaubt.
Mit gewohnt filigraneren Klängen beginnt der Festivalreigen auf der Bühne von St. Katharina: Das Harrycane Orchestra lässt orientalische Einflüsse und türkischen Gesang in klassischen Jazz einfließen und setzt damit ein Zeichen für vorbehaltlose Kommunikation von Menschen und Stilen.
Da diese erste von diesmal vier Sendungen zum Bardentreffen 2019 live ist, werden wieder zwei Live-Schaltungen realisierbar sein: Zunächst geht es auf die Nürnberger Hauptmarkt-Bühne zu "Shantel & Bucovina Club Orkestar". Mit seinem Balkan-Pop lässt Shantel, ein umtriebiger Musikproduzent und DJ, Tanzmuffeln keine Chance. Der mitreißende Sound in einer Mischung aus rumänischer, albanischer, griechischer und slawischer Folklore begeistert mit elektronischen und beat-betonten Balkan-Klängen.
Im 2. Teil der Sendung öffnet sich das Live-Fenster noch einmal hin zur Katharinenruine, wo "Vincent Peirani & Living Being" dem Festivalmotto "World Wild Accordion" alle Ehre machen: Vincent Peirani, der selbst sagt, seine Band sei ein "Chamber Rock Music Orchestra", zeigt mit seiner Spielkunst die fantastischen Facetten des Akkordeons auf vielfältigste Art und Weise.

Sendetermin: 28.07.2019 | 21:05 bis 22:00 Uhr


WDR 3 "Klassik Forum"

u.a.:
Mike Svoboda: 2 Up 1 Down;
Scott Roller, Melodika; Wolfgang Fernow, Kontrabass; Michael Kiedaisch, Akkordeon; Mike Svoboda, Harmonika

Sendetermin: 31.07.2019 | 09:05 bis 12:00 Uhr


Bayern 2 "radioMitschnitt aus Franken"

44. Nürnberger Bardentreffen (2)

"World Wild Accordion"
Mit Silbando Orquesta, Ladysmith Black Mambazo, Belem, Fiarill und Mário Lúcio
Von und mit Roland Kunz

Teil 3: Sonntag, 11. August 2019, 21.05 Uhr

"World Wild Accordion" heißt das Motto des 44. Bardentreffens in Nürnberg. Was das Akkordeon in seiner opulenten Spielvielfalt zu bieten hat, lotet das "Silbando Orquesta" aus, eine Truppe junger MusikerInnen aus Paris, die den traditionellen Tango der 1940er Jahre in den Grenzbereich zwischen klassische Musik und fantasievolle Moderne hineinführt.
Mit "Ladysmith Black Mambazo", kurz "LBM" konnte zum diesjährigen Festival eine legendäre Formation engagiert werden. Seit fast 60 Jahren gibt es die im Township gegründete südafrikanische a-cappella-Gruppe, deren künstlerische Erfolge nie von politischen Entwicklungen abzukoppeln war. Dramatische Ereignisse rund um das Leben des Gründers Joseph Shabalala gehören ebenso zur DNA von LBM wie die langjährige Zusammenarbeit mit Paul Simon und zahlreiche preisgekrönte Einspielungen der sich immer wieder erneuernden Gesangs-Formation.
Der Akkordeon-Virtuose Didier Laloy kommt aus Belgien und gönnt seinem Instrument kreative Ausritte in unterschiedlichste musikalische Gefilde - mal arbeitet er mit einem ganzen Orchester aus ferngesteuerten Automaten, mal musiziert er äußerst puristisch unter dem Duo-Namen "Belem" nur mit Cello oder mit Bläserensemble. Belems kammermusikalischer Ansatz heißt: Vielfalt, Überraschung und Erlebnis!
Hinter dem poesievollen Namen "Fiarill"("Schmetterling") verbergen sich die schwedische Pianistin und Sängerin Aino Löwenmark und die südafrikanische Geigerin Hanmari Spiegel. 2004 trafen sie sich in Hamburg, schaffen seither einen Sound zwischen Folk, Pop, Jazz und Klassik und erzeugen damit das, was mal an derer Stelle so treffend beschrieben wurde: "Universelle Wärme in poetischen Grenzüberschreitungen".
Der kapverdische Sänger und Komponist Mário Lúcio ist seit 2011 Kulturbotschafter seines Landes. Der umtriebige Künstler, der auf den Kapverden ein Jazzfestival gründete, Filmmusik schreibt und auch als Maler erfolgreich ist, bringt ein wenig Flair seiner Heimatinseln mit zu Nürnbergs großem Weltmusik-Festival.
Das 44. Bardentreffen ist abwechslungsreich wie immer! Wir spiegeln diese Vielfalt im "radio Mitschnitt" auf Bayern 2.

Sendetermin: 04.08.2019 | 21:05 bis 22:00 Uhr


hr2-Kultur "Das WDR-Sinfonieorchester beim Klavierfestival Ruhr"

Der polnische Pianist RafaI Blechacz hat sich zunächst vor allem als Chopin-Interpret einen Namen gemacht. Mit dem 1. Preis beim internationalen Chopin-Wettbewerb begann sein Durchbruch als Pianist, und auch seine ersten CD-Einspielungen galten dem polnischen Komponisten. Beim Klavier-Festival Ruhr zeigt er sich als Mozart-Interpret. Das Programm kombiniert Mozart mit Bruckners "Wagner-Sinfonie": Bruckner hat sie "dem unerreichbaren, weltberühmten und erhabenen Meister der Dicht- und Tonkunst in tiefster Ehrfurcht gewidmet".

RafaI Blechacz, Klavier
WDR Sinfonieorchester
Leitung: James Gaffigan
Mozart: Klavierkonzert c-Moll KV 491
Bruckner: 3. Sinfonie d-Moll
(Aufnahme vom 12. Juli 2019 aus der Mercatorhalle in Duisburg)


Der zweite Teil des Abends gehört dem WDR3 Jazzfest: Pianist Florian Weber setzt mit seinem Konzept der "polyfonen Intuition" Impulse, die bei seinen Mitmusikern improvisatorische Prozesse in Gang bringen. Der Akkordeonist Vincent Peirani kam mit Living Being, seiner Rockband, nach Gütersloh und unternahm eine Reise in die eigene Jugend, die geprägt war von dem Traum, in den 1970er Jahren dabei gewesen zu sein - dieser im Rock und Jazz so kreativen Zeit.

Florian Weber Trio & Anna-Lena Schnabel
Florian Weber, Piano
Michel Benita, Bass
Nasheet Waits, Drums
Anna-Lena Schnabel, Saxofon, Flöte
Vincent Peirani Living Being
Vincent Peirani, Akkordeon, Gesang
Émile Parisien, Sopransaxofon
Tony Paelemann, Keyboards
Julien Herné, E-Gitarre, E-Bass
Yoann Serra, Drums
Valentin Liechti, Elektronik
(Aufnahmen vom 31. Januar und 2. Februar 2019 aus dem Theater Gütersloh)

auch zu hören auf folgende Sender: MDR Kultur | rbbKultur | SWR 2

Sendetermin: 05.08.2019 | 20:04 bis 22:30 Uhr